A A A


Aktuelles:

13.12.2019  18.00 Uhr Seminar Haus- Hof- und Familienforschung, Feuerwehrhaus (INFO)

14.12.2019  15.00 Uhr Kasperltheater "Kasperl und das Weihnachtsgeschenk für den Igel", MZW-Saal

23.12.2019  Friedenslichtaktion der Feuerwehrjugend bei der Pfarrkirche ca. 18.30 Uhr

27., 28., 29., 30.12.2019 Theater der Landjugend "Der verjüngte Jakob"

03.01.2020 Theater der Landjugend "Der verjüngte Jakob"



Weinbaugemeinde St. Andrä-Höch 
www.st-andrae-hoech.at
Tel. 03457/2258-0
ATU28577803


Sonntagstracht St. Andrä-Höch

Die Schöpfer der Sonntagstracht

In Zusammenarbeit mit dem Steirischen Heimatwerk wurde eine eigene Sonntagstracht für St. Andrä-Höch entworfen.

Die Sonntagstracht St. Andrä
Abbildung der Sonntagstracht St. Andrä

Beschreibung

Material:
Rein-, oder Halbseide, Wollstoff

Leibl:
Gemusterte Rein-, oder Halbseide farblich angelehnt an das Ortswappen. In allen Rot- bzw. Grüntönen. Die Musterung soll mehrfärbig sein. So soll bei den Rottönen grün bzw. bei Grüntönen rot enthalten sein.

Kittel:
Glatter Wollstoff im Kontrast zum Leibl rot oder grün. Auch ein schwarzer Kittel ist möglich.

Schürze:

Gestreifte Halb- oder Reinseide in Grautönen, auch in graugold möglich

Verschluss:
Hafterln

Auszier:
Am Vorderteil der Spiegel aus glatter Seide, Ton in Ton zum Leibl passend oder wenn schwarzer Kittel auch schwarzer Spiegel möglich. Passepoilierung des Spiegel, des Hals- und Armausschnittes sowie vorderer Teilungsnähte und Rückenteilungsnähte im Kontrast entweder in grün oder rot zum Leibchenstoff passend. (eventuel auch schwarz). In den Spiegel kann auch in silbergrau ein stilisiertes Weinlaub eingestickt werden.

Präsentation der Sonntagstracht durch St. Andrä'er Frauen am 18.10.2009
Gruppenbild von Frauen mit der Sonntagstracht St. Andrä

Präsentation der Sonntagstracht

Interessierte St. Andrä'er Frauen haben im Zuge eines Nähkurses das Dirndl selbst genäht bzw. einige haben es sich nähen lassen. Offizelle wurde die Sonntagstracht St. Andrä-Höch am 19.10.2009 der Bevölkerung im Rahmen eines Festes vorgestellt.